Milli Pilli von Heavysaurus


Die Dinosaurier von Heavysaurus haben mir geschrieben. Wir sind nämlich Brieffreunde und das finde ich total schön. Ich wollte gleich zurück schreiben. Aber dann ist mir eingefallen, dass ich ihnen Kekse backen könnte. Ich habe überlegt, welche Kekse die Saurier mögen könnten? Vielleicht Saurier-Köpfe? Dann habe ich Milli Pilli gebacken, und das ging so ... 


So habe ich Milli Pilli gebacken



Biskuitboden


Die grünen Kreise sind ein Biskuitteig. Dafür nehmt ihr:

 

3 Eier (Größe M)

3 Esslöffel warmes Wasser

1 Prise Salz

70 Gramm Zucker

1 Esslöffel Vanillezucker (oder ein Päckchen Vanillezucker)

70 Gramm Weizenmehl

50 Gramm Speisestärke (oder 50 Gramm Weizenmehl, mit Speisestärke wird der Teig aber luftiger)

1 Teelöffel Backpulver

1 kleines Fläschchen grüne Lebensmittelfarbe

 

Zubereitung:

 

Bevor ihr rührt,  stellt ihr den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) und heizt ihn 10 Minuten lang vor. Und: Zuerst wiegt ihr Mehl und Stärke ab und vermengt sie in einer Schüssel. Dahinein rührt ihr auch das Backpulver, damit es sich gut im Teig verteilt.

 

Jetzt rührt ihr den Teig. Dafür gebt ihr zuerst drei Eier in eine Schüssel, fügt eine Prise Salz dazu und schlagt die Eier kräftig auf, bis sie ganz viel Volumen bekommen haben. Das dauert etwa sieben Minuten. Die Lebensmittelfarbe rührt ihr zum Schluss hinein.

 

Dann fügt ihr das Mehl in die Schüssel und hebt es vorsichtig unter. Das macht ihr am besten mit einem Schneebesen. So bleibt das Volumen der Eier besser erhalten und euer Teig geht gleich schön auf.

 

Ihr legt ein Backpapier auf das Backblech. Darauf schüttet ihr den Teig und streicht ihn mit einem Löffel glatt. Jetzt backt der Teig für circa 20 Minuten, bis er auf der Oberseite goldgelb ist. Den Teig lasst ihr ganz kurz auskühlen, dreht ihn dann um, und zieht das Backpapier von ihm ab. Seht ihr, der Teig ist grün?


Millis Kopf

... ist aus Mürbeteig


Habt ihr ein eigenes Rezept für Mürbeteig, also für den Teig, aus dem ihr zu Weihnachten immer eure Kekse ausstecht? Oder wollt ihr mein Rezept haben? Das geht so:

 

120 Gramm kalte Butter

60 Gramm Zucker

1 Esslöffel Vanillezucker (oder ein Päckchen Vanillezucker)

1 Prise Salz

1 Ei

220 Gramm Mehl 

 

Zubereitung:

 

Zuerst gebt ihr den Zucker, den Vanillezucker, die Prise Salz und die Butter in kleinen Stückchen in eine Schüssel. Die Zutaten rührt ihr schaumig, so lange, bis der Zucker nicht mehr ganz so doll knirscht. Dann gebt ihr das Ei dazu und quirlt die Zutaten cremig. Jetzt fehlt nur noch das Mehl. Hinein damit in die Schüssel und rühren, bis der Teig streuselig wird. Jetzt knetet ihr ihn am besten mit den Händen weiter. Den Teig stellt ihr, leicht platt gedrückt, für 30 Minuten in den Kühlschrank (oder gebt ihn für 15 Minuten ins Gefrierfach).

 

Eure Arbeitsfläche mehlt ihr mit etwas Mehl ein und rollt den Teig drei Millimeter dünn aus. Ihr nehmt am besten immer nur ein bisschen Teig und lasst den übrigen Teig im Kühlschrank, damit er nicht wieder warm wird. Jetzt könnt ihr ausstechen. Das habe ich so gemacht:

 

Milli Pillis Kopf habe ich, genauso wie die Biskuitkreise, mit einem Marmeladenglas ausgestochen. Natürlich könnt ihr dafür auch einen großen Kreis-Ausstecher nehmen. Die Spitzen habe ich mit einem Herz-Ausstecher geschafft. Ich habe ihn umgedreht und mit der unteren Spitze, zack, zack, Zacken aus dem Teig abgestochen. Weil das ein bisschen lange dauert und der Teig dabei weich wird, habe ich die Köpfe nochmal für 15 Minuten ins Gefrierfach gelegt. Ihr könnt sie aber auch für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.  Gekühlt verlaufen die Kekse im Ofen weniger. Gebacken habe ich die Milli Pillis bei 180 Grad (Ober-und Unterhitze) für 10 bis 12 Minuten, also so lange, bis die Saurier-Spitzen goldbraun waren. Ihr nehmt die Kekse aus dem Ofen und lasst sie auf einem Gitter oder einem Teller auskühlen. 


Die Verzierung


Die Augen habe ich aus Back-Oblaten ausgeschnitten.

 

Die Nasen habe ich aus Marzipan geformt und silbernen Back-Glitzer hinein geknetet.

 

Die kleinen Hörner auf den Spitzen habe ich aus Marzipan geformt und auf die Spitzen gesetzt.

 

Angeklebt habe ich die Nasen und die Augen mit geschmolzener dunkler Schokolade.

 

Verziert habe ich mit dunkler Schokolade. Ich habe einen Zahnstocher genommen und Pupillen aufgetupft. Und Münder gemalt und die Nasenlöcher.  Tipp: Ich habe nur wenig Schokolade genommen, etwa 20 Gramm plus einen Stich Butter. Denn geschmolzene Schokolade wird nach etwa 10 Minuten fest und man kann nicht mehr gut mit ihr malen. Die Verzierung ist ganz schön schwierig, finde ich. Vielleicht können euch dabei ja Mama oder Papa helfen? 

 

Aufgeklebt habe ich die Köpfe zum Schluss mit geschmolzener Schokolade.

 

Viel Spaß mit Millis Kopf! Oder mit jedem anderen Keks, den ihr für die Dinos backen wollt. Wir sind gespannt! Liebe Grüße, euer Horst


Die Rezepte zum Download


Download
Biskuitteig für Milli Pillis Kopf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 169.2 KB
Download
Mürbeteig für Milli Pillis Kopf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 240.8 KB