Apfel-Aprikosen-Keks


Zutaten:

 

125 g Butter

130 g Zucker

1 EL Vanillezucker

1 Prise Salz

1 Ei

1/2 TL Backpulver

250 g Haferflocken

50 g Mehl

80 g getrocknete Apfelringe

30 g getrocknete Aprikosen


Wir rühren einen tollen Teig, der ein bisschen nach Apfelkuchen schmeckt:



Bild 1: Ihr seht alle Zutaten, die ihr für den Keks benötigt.

 

Bild 2: Zuerst schneidet ihr das Trockenobst in kleine Stücke. Die Apfelstückchen weicht ihr für mindestens 10 Minuten in Apfelsaft oder Wasser ein.

 

Bild 3: In der Zeit gebt ihr Butterstückchen, Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz in die Schüssel. Die Zutaten rührt ihr schön cremig.

 

Bild 4: Hinein kommt das Ei. Wieder rühren, ...

 

Bild 5: ... schon fügt ihr Mehl, Backpulver und Flocken hinzu. Ihr rührt, bis alle Zutaten gut vermengt sind. Aber nicht zu lange, denn wisst ihr noch? Wer Mehl zu lange rührt, bekommt einen zähen Teig.

 

Bild 6: Ihr nehmt die Apfelstückchen aus der Flüssigkeit und quirlt sie mit den Aprikosen in den Teig hinein.

 

Bild 7: Jetzt ist der Teig ganz streuselig. Ihr holt euch zwei Teelöffel, das sind die kleinen in der Besteckschublade. Denn jetzt formt ihr?

 

Kleine Häufchen!



Bild 1: Dafür nehmt ihr mit den Löffeln Teig aus der Schüssel und verstreicht die Portion auf den Löffeln zu festen Häufchen. Die setzt ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Die Häufchen sollten etwa so groß sein wie eine Walnuss. Dazwischen lasst ihr etwas Abstand. Jetzt backen die Kekse Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) für circa 15 Minuten. 

 

Bild 2:  So kommen sie wieder heraus! Ihr lasst sie auskühlen – und könnt sie noch mit Zimt und

Zucker bestreuen. Lecker!