Doppelkeks

Dieser Keks lässt sich mit vielen tollen Zutaten befüllen. Heute nehmen wir Schokolade! 




Für den Mürbeteig:

100 g Butter, gestückelt

60 g Zucker

2 EL Vanillezucker

1 Ei

1 Prise Salz

200 g Mehl

Für die Füllung:

100 g Kuvertüre 

oder eine Schokoladentafel

(ich mag zartbitter)


 

Zuerst machen wir den Teig:



Bild 1: Ihr gebt Butterstückchen und Zucker in eine Schüssel. Die Zutaten rührt ihr schön cremig.

 

Bild 2: Dann schlagt ihr das Ei hinein. Auch das Ei rührt ihr gut unter.

 

Bild 3: Dann kommen Mehl und eine Prise Salz dazu. Ihr rührt oder knetet so lange, bis ...

 

Bild 4: ... ihr eine feste Teigkugel bekommt. Die stellt ihr für 30 Minuten in den Kühlschrank oder legt sie für 10 Minuten ins Gefrierfach.

 

Fertig gekühlt?



Bild 1: Ihr rollt den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche aus. Der Teig sollte dünn werden, meiner ist 2 Millimeter dünn.

 

Bild 2: Aus dem Teig stecht ihr viele, viele Kreise aus.

 

Bild 3: Wenn ihr mögt, könnt ihr aus der Hälfte der Kreise ein kleines Loch ausstechen. Ich mache das mit einem Apfelausstecher.

 

Bild 4: Jetzt backen die Kekse im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) für circa 8 Minuten. Sie sollen an den Rändern goldbraun werden, dann nehmt ihr sie aus dem Ofen.

 

Fertig gebacken?



Bild 1: Ihr habt fertig gebackene Kekse.

 

Bild 2: Ihr schmelzt die Schokolade. Dafür füllt ihr einen Topf mit etwas Wasser und macht das Wasser auf dem Herd warm. Das Wasser soll die Schüssel nicht berühren.

 

Bild 3: Ihr pinselt die Hälfte der Kekse mit Schokolade ein.

 

Bild 4: Und setzt auf jeden Keks einen anderen Keks. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben - schon habt ihr ganz, ganz leckere Doppelkekse.