Horsts Haus

Gebaut im Architekturbüro bob-architektur

Am Anfang stand eine Idee. Streng genommen diesmal nicht von Horst.

Sondern von mir, Michaela.

Zur Idee

Horst hat ein Haus. Das ist, logisch, gezeichnet. Mit dieser Illustration habe ich mich an den Architekten Robert Wetzels und sein Kölner Büro bob-architektur gewandt. Verbunden mit der Frage, ob er nach dieser Vorlage ein Modell bauen könne. Mir sollte es als Puppenstubenhaus dienen, das ich einrichten und für Innenraumaufnahmen verwenden kann. 


Bislang sind auch die Innenräume komplett gezeichnet und kleine Puppenstubenmöbel in die Zeichnungen hineinmontiert.

Die Möbel habe ich vor längerer Zeit in einem Trödelladen entdeckt. 

Seither hatte ich den Gedanken an ein gebautes Haus für Horst. Die Frage war:

Geht das?

Dipl.-Ing. Robert Wetzels

bob-architektur BDA

Klar geht das! Am Anfang bauen wir oft ein Modell zur Umsetzung von kleinen und großen "echten Häusern". Hier sieht man schon im Modell, wie es später in der Realität aussieht. Kein Computerbild sieht besser aus. Ein Modell zum Anfassen ist immer schöner.

Emilia Machleid

Praktikantin bob-architektur

Ich habe mich sehr auf die Aufgabe gefreut, weil es etwas ganz anderes ist und man nicht nur plant und zeichnet, sondern auch selbst baut und jeden Schritt, von der Idee bis zum fertigen Haus, miterleben kann.


Horst auf facebook