Selbstgemachter Pudding


Ich habe mir eine Tüte Vanillepudding angeschaut. Zuerst auf die Vorderseite und dann auf die Rückseite. Wisst ihr, was auf der Rückseite stand? Guckt mal ...



Das kann ich auch ...

... habe ich gedacht. Ganz ohne Aromen und Farbstoffe. Ich habe es ausprobiert. Und es klappt!

 

Für selbstgemachten Vanillepudding nehmt ihr:

 

3 EL selbstgemachten Vanillezucker

das Mark einer Vanilleschote

500 ml Milch

30 g Speisestärke

 

Zuerst schlitzt ihr die Vanilleschote auf und kratzt das Mark heraus. Das ist das Innere der Schote. Die Schote, das Mark und den (Vanille-)Zucker, macht ihr mit der Milch warm und rührt dabei gut um. Dann nehmt ihr den Topf vom Herd und lasst die Zutaten 15 Minuten ziehen. Die Vanilleschote fischt ihr anschließend aus der Milch heraus. 

 

Die Speisestärke verrührt ihr mit 1 bis 2 EL Milch. Das müsst ihr kräftig rühren, damit ihr keine Klümpchen bekommt. Das heißt dann "glatt rühren". Jetzt gebt ihr die glatt gerührte Mischung in den Topf und kocht die Zutaten auf, bis die Stärke die Milch ganz dick macht. Zu Pudding! Dabei rührt ihr natürlich wieder gut um, damit der Pudding nicht anbrennt!  


Wenn ihr Schokoladenpudding selber machen wollt, nehmt ihr:

 

30 g Kakao

50 g Zucker

500 ml Milch

40 g Speisestärke

 

Zuerst kocht ihr aus Kakao, Zucker und Milch einen Kakao. Dann verrührt ihr die Speisestärke mit 1 bis 2 EL Milch - auch ohne Klümpchen! Die Stärke rührt ihr in den warmen Kakao, kocht alle Zutaten auf, rührt und rührt - und bekommt einen festen Schokoladenpudding. Den könnt ihr prima als Creme für Torten benutzen. Guten Appetit!