Das Wasserbad

Wenn flüssige Schokolade auf oder in den Keks kommt, schmelzt ihr sie ein. Das macht ihr am besten über heißem Wasser. Wie das geht?

 

Dafür hackt ihr zuerst die Schokolade klein. Die Stückchen gebt ihr in eine Metallschüssel und die Schüssel setzt ihr auf einen Topf, der zu einem Viertel mit Wasser gefüllt ist. Das Wasser macht ihr warm. Es soll sieden. Das heißt, es dampft, aber kocht und sprudelt nicht. Wenn die Schokolade anfängt zu schmelzen, rührt ihr um. Das geht gut mit einem Schneebesen. Ganz cremig wird die Schokolade, wenn ihr noch einen Schuss Öl oder Sahne untermengt.

Schmelzen wie ein Profi:

Ihr messt mit einem Thermometer. Zuerst erhitzt ihr die Hälfte der Schokolade auf 34 °C. Dann rührt ihr die übrige Schokolade hinein. Die Schokolade soll jetzt nur noch 32 °C warm werden.

 

Schmelzen auf die Schnelle:

Legt ein Stück Schokolade auf den Keks, wenn er heiß aus dem Ofen kommt. Die Schokolade schmilzt ganz von selbst und wird zur Glasur.


Horst auf facebook