Der selbstgemachte Vanillezucker

Wusstet ihr, dass die Vanilleschote von der Orchideen-Pflanze stammt?

Von dieser wunderschönen Pflanze:

Ich wusste das nicht. Darüber habe ich erst gelesen, als ich Hausmann wurde. Ich habe gedacht: So schön wie die Orchidee als Pflanze ist, so lecker ist die Vanille als Gewürz. Deshalb mag ich meine Kekse gar nicht mit gekauftem Vanillinzucker würzen. Wann immer nämlich Vanillin statt Vanille auf dem Päckchen steht, stecken darin auch künstliches Aroma, Nelkenöl, Fichtenharz oder Abfallprodukte aus Zellstoff. Ich mache meinen Vanillezucker selber. Das geht ganz einfach. Eine ausgekratzte Vanilleschote werft ihr nicht weg, sondern steckt sie in ein Glas mit Zucker. Die Schote könnt ihr immer darinlassen, mindestens aber für eine Woche. Ab und zu rührt ihr den Zucker um. Schon ist der selbstgemachte Vanillezucker fertig – ohne künstliche Aromen.

                                                                                                                  -->weiter

Horst auf facebook